Kölsche Viecher

Hilfe

Unsere Unterstützung richtet sich an Menschen mit kleiner Rente, Grundsicherung oder Hartz IV, Sozialhilfeempfänger und Geringverdiener.

Wir helfen

  • mit der Ausgabe von Futter und Spezialfutter, insbesondere für Allergiker und Senioren,
  • durch eine zinslose Finanzierung von Tierarztkosten in kleinen monatlichen Raten
  • indem wir bei Krankheit (z.B. Krankenhausaufenthalt) Tiere in Pflege nehmen oder füttern, ausführen, betreuen etc.
  • im Notfall mit allem, was nötig und sinnvoll ist.

Um von uns Unterstützung zu bekommen, muss der Nachweis der Bedürftigkeit erbracht werden. Dies geschieht in einem persönlichen Gespräch und durch Vorlage folgender Unterlagen:

  • Personalausweis
  • gültiger Leistungsbescheid (Hartz IV- oder Rentenbescheid), sowie der Erstbescheid,
  • Nachweis über die Haustiere (z.B. Hundesteuerbescheid, Impfausweis oder Bescheinigung durch den Tierarzt), aus denen auch hervorgeht dass diese Haustiere schon vor Eintritt der Bedürftigkeit angeschafft wurden.

Durch Unterschrift auf unserem Aufnahmebogen stimmt der Halter unseren Regeln zu. Jede Aufnahme muss vom Verein durch 2 Mitglieder aus dem erweiterten Vorstand bestätigt werden. Hunde möchten wir bei der Neuanmeldung und danach in regelmäßigen Abständen sehen, bei Katzen, Vögel und Nagern genügen Fotos und ein Nachweis, wie z.B. Tierarztrechnungen.

Wir unterstützen lediglich 3 Tiere pro Haushalt, max. jedoch 2 einer Art.

Wir bieten keine Vollversorgung, sondern geben ca. 50% der benötigten Futtermenge aus und bieten die Möglichkeit, eine monatliche Ratenzahlung von Tierarztkosten über uns zu vereinbaren.

Zum Thema Neuanschaffungen, dazu gehören neben gekauften und geschenkten Tieren auch zugelaufene oder gerettete Vierbeiner: Ein Tier bei sich aufzunehmen bedeutet, die Verantwortung für sein Leben und seine artgerechte Haltung zu übernehmen. Das beinhaltet nicht nur Aufmerksamkeit und Zuwendung, sondern eben auch Futter und die tierärztliche Versorgung.